Aufrufe
vor 5 Monaten

139_next_06_2022

  • Text
  • Region
  • Magazin
  • Juni
  • Koblenz
  • Stadt
  • Menschen
  • Veranstaltungen
  • Beginn
  • Sommer
  • Juli
  • Next.de

06‘22

06‘22 Ausbildung & Beruf DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION WAS MACHEN FACHKRÄFTE FÜR VERANSTALTUNGSTECHNIK? Mikros müssen nicht nur funktionieren, sondern exakt auf die Größe des Veranstaltungsraums und die Art des Ereignisses ausgerichtet sein. Überall dort, wo er benötigt wird, muss es einen unkomplizierten Zugang zum Stromnetz gegen. Und meist wird all das über ein Computersystem gesteuert. Fachkräfte für Veranstaltungstechnik planen diese komplexen Aufgaben und setzen sie um, so dass die jeweilige Veranstaltung im wahren Wortsinn störungsfrei „über die Bühne“ gehen kann. So vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten, so unterschiedlich sind auch die potenziellen Arbeitgeber: Event- und Veranstaltungsagenturen, Messe- oder Kongressveranstalter, Rundfunk und Film, (kommunale) Kultureinrichtungen oder zum Beispiel auch große Ferienanlagen und Kreuzfahrtschiffe. Das müsst ihr für diesen Beruf mitbringen? Ob riesige Konzerte, große Messen oder kleinere Kulturereignisse – ohne ein komplexes technisches System ist heute kaum eine Veranstaltung denkbar. Licht und Liebe zu und Verständnis für Technik sind wichtige Voraussetzungen. Man sollte aber auch exakt planen und organisieren können, eine ordentliche Portion Kreativität und handwerkliches Geschick mitbringen und Interesse an den Veranstaltungen haben, für die man einen maßgeblichen Teil der Verantwortung trägt. 30

Ausbildung & Beruf DAS MAGAZIN FÜR DIE REGION 06‘22 EIGENTLICH… Das ist der richtige Beruf… für alle, die gern planen und tüfteln, es dabei aber auch genießen, Teil eines quirligen Ensembles mit unterschiedlichsten Menschen und Aufgaben zu sein. Die Ausbildung … dauert in der Regel drei Jahre und findet im jeweiligen Betrieb und in der Berufsschule statt. Die meisten Ausbildungsanfänger haben (Fach-)Abitur (57 Prozent) oder Mittlere Reife (30 Prozent). Interesse an Mathe, Physik, Technik, Deutsch und Englisch ist von Vorteil. Immer eine gute Idee: DIE BERUFSBERATUNG Wenn es um den Wechsel von der Schule ins Berufsleben geht, stellen sich viele Fragen: Welche Berufe gibt es überhaupt, was passt zu mir, wie sind die Zukunftsaussichten, auf welchem Weg komme ich zu meinem Traumjob und wo gibt es passende Stellen? Wer Antworten auf diese und andere Fragen sucht, ist bei den Berufsberaterinnen und Berufsberatern der Agentur für Arbeit richtig. Denn sie sind Expert(inn)en für die Themen Ausbildung und Studium – und ihr Rat ist nicht nur gut, sondern auch kostenlos. Ein Besuch bei der Berufsberatung ist deshalb immer eine gute Idee – egal ob man noch gar keine eigene Vorstellung hat oder „nur“ Unterstützung bei Stellensuche und Bewerbung braucht. Also: Vereinbart am besten gleich einen Termin. Anzeige

Magazin NEXT Archiv

Region Magazin Juni Koblenz Stadt Menschen Veranstaltungen Beginn Sommer Juli www.magazin-next.de

Magazin NEXT News

News aus der Region