Aufrufe
vor 5 Monaten

5_next_junior_12_2019

  • Text
  • Kinder
  • Koblenz
  • Familie
  • Januar
  • Ford
  • Spieler
  • Februar
  • Welt
  • Kindern
  • Zeit
  • Next.de

12‘19

12‘19 Kinder Die Frühe Rheinlan Aktuell gibt es eine Petition in Rheinland-Pfalz, die auch von tausenden Eltern in unserer Region eine riesige Herzensangelegenheit ist: In Rheinland-Pfalz werden 5-jährige OHNE Mitspracherecht der Eltern eingeschult. Wieso ist das so? Als Stichtag zur Einschulung wurde der 31.8. festgelegt. Das heißt: Alle Kinder aus RLP, die bis zum 31.8. das sechste Lebensjahr vollendet haben, sind in diesem Jahr schulpflichtig. Das bedeutet aber auch, dass einige Kinder bei der Einschulung gerade einmal 5 Jahre, teilweise frisch 6 Jahre, alt sind. Definitiv zu früh! Die bei der Einschulung aufgrund einzig und allein der Stichtagsregelung noch sehr jungen Kinder mögen zwar schulpflichtig, jedoch nicht unbedingt schulfähig sein. Damit sind sie unnötigen schulischen Misserfolgen und einem frühen Leistungsdruck ausgesetzt. Studien weisen darauf hin, dass sehr jung eingeschulte Kinder signifikant häufiger Opfer von Mobbing an Schulen sind, ein geringeres Selbstvertrauen haben und öfter sitzen bleiben. Eine Zurückstellung soll in der Regel nur vorgenommen werden können, wenn dies aus gesundheitlichen Gründen erforderlich ist. Darüber entscheidet dann die Schulleitung nach Rücksprache mit dem Schularzt 10

Kinder 12‘19 inschulung in d-Pfalz stoppen! Online-Pettition gestartet. Schulfähig – ja oder nein? Ohnehin ist das Zusammenwirken der Bildungseinrichtungen, zu denen auch die Kindertageseinrichtungen zählen, ein wesentlicher Punkt. In allen Bundesländern gibt es, ähnlich den Lehrplänen für Grundschulen, für die Kindertageseinrichtungen Bildungspläne bzw. Bildungsempfehlungen oder –richtlinien, die in der Regel auch eine gemeinsame Gestaltung des Übergangs fordern. Vielerorts gibt es bereits erprobte und erfolgreiche Kooperationen von Kindergärten und Grundschulen, die die gemeinsamen Aspekte ihres Bildungsauftrages umsetzen. Das macht auch Sinn. Denn nur im Dialog der Zusammenarbeit kann geklärt werden, ob ein Kind tatsächlich schulfähig ist oder nicht - und in diesen Austausch auch die Eltern und die Kinder selbst mit einzubeziehen. Auch aus diesem Grund hat Nadine Kolorz die Online-Petition (einzusehen auf openpetition.de/einschulungrlp) gestartet, die die Politik auffordert den Stichtag zur Einschulung auf den 30.6. zu ändern sowie die Eltern in die Entscheidung mit einzubeziehen und selbst beurteilen zu lassen, ob ihr Kind mit sechs Jahren tatsächlich eingeschult werden soll bzw. kann. Und ihre Petition ist nicht aus der Luft gegriffen. Immerhin haben Petitionen in Niedersachsen, Bayern und Baden-Württemberg bereits zu einer Änderung des Stichtages geführt! Die Initiative vieler Befürworter hofft nun darauf, dass die Petition in Rheinland-Pfalz nun ebenso zum Erfolg für unsere Kinder führt. Tipp: Was unsere Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Anne Spiegel zu diesem Thema denkt, können Sie auf Seite 56/57 im Interview mit ihr nachlesen. 11

Magazin NEXT Archiv

Kinder Koblenz Familie Januar Ford Spieler Februar Welt Kindern Zeit www.magazin-next.de

Magazin NEXT News

News aus der Region