Aufrufe
vor 5 Monaten

76_next_03_2017

  • Text
  • Koblenz
  • Region
  • Magazin
  • Weingut
  • Koblenzer
  • Hahn
  • Nightlife
  • Sonstige
  • Farbe
  • Ausstellung
  • Wwwmagazinnextde

03‘17

03‘17 Beauty, Lifestyle & More Das Magazin für die Region Das Gesicht Die Körpersprache – Mimik des Gesichtes und Gestik der Hände und des Körpers – ist eine Form der Kommunikation zwischen Menschen. Innere Bewegungen, Gefühle, Emotionen und Wünsche werden über Körpersignale in Form lautloser Frage- und Antwortspiele an andere Personen übermittelt. Das Gesicht als offene, einsehbare Fläche eines Menschen spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Zwei Drittel aller Behandlungen in der JEUNESSE werden im Gesicht durchgeführt. In Abhängigkeit von der Aktivität der mimischen Muskulatur, der Verteilung des Unterhautfettgewebes und dem Zustand der Haut werden nach eingehendem Gespräch verschiedene therapeutische Möglichkeiten eingesetzt. Mimische Muskulatur Zur Verminderung einer Hyperaktivität der mimischen Muskulatur, welche mit zunehmender Alterung der Haut zu bleibenden tiefen Falten im Stirn- und Augenbereich führt, wird ein für diese Regionen zugelassenes Botulinumtoxin in der JEUNESSE eingesetzt. Die muskuläre Aktivität wird vermindert, so dass 3 bis 5 Tage nach der Injektion eine Entspannung der „hyperaktiven“ Mimik eintritt. In Abhängigkeit von der muskulären Aktivität hält dieser Effekt für 4 bis 6 Monate an. Die Injektion von Botulinumtoxin kann beliebig oft wiederholt werden und führt aufgrund dieses „Lernprozesses“ der mimischen Muskulatur in der Regel zu einer deutlichen Reduktion der in der Hautstruktur eingeprägten Falten. Die infolge einer Hyperaktivität und der daraus folgenden Volumenzunahme der Kaumuskulatur eingetretene Verbreiterung des Gesichtes im Wangenbereich kann mit Botulinumtoxin erfolgreich reduziert werden. 18

Anzeige Volumen Mit zunehmenden Alter führt die Rückbildung des tiefen Fett-, Muskel– und Knochengewebes vor allem im Schläfen-, Stirn-, Wangen- und Kinnbereich infolge Licht-und Schattenbildung im Gesicht zu einem „erschöpften“ Aussehen. In der JEUNESSE werden Milchsäure- oder Polycaprolacton-haltige Filler (Sculptra® oder Ellanse®) und Eigenfett vorzugsweise vom äußeren Gesäß zur langanhaltenden Volumengebung eingesetzt. Eigenfett hat den Vorteil der Stammzellübertragung mit gleichzeitiger Verbesserung des Hautbildes ! Hyaluronsäure wird überwiegend im Lippen- und Lidbereich zum Aufbau verwendet. Vorbeugend können die oberflächlichen Wangenfett-Kompartimente - „Hängebäckchen“ - mit Milchsäure-haltigen Fäden (Silhouette soft®) repositioniert werden. Abhängig vom Befund ersetzt dieses „Fadenlifting“ nicht das operative Lifting des Mittelgesichtes. Hautbild Innere und äußere Einflüsse (u.a. UV-Licht, Nikotin) führen mit der Zeit zu unerwünschten Pigmentierungen, Gefäßerweiterungen und Faltenbildung. Grundsätzlich sollten vorbeugend Vitamin-C-haltige und Lichtschutz-haltige Cosmeceuticals eingesetzt werden. In Abhängigkeit vom Befund führen wir in der JEUNESSE bei oberflächlichen Fältchen Chemical Peels durch, bei allen anderen Zeichen der Hautalterung kommen nicht-invasive bzw. die Hautoberfläche erneuernde Laser oder/und das sog. Vampirlifting zum Einsatz. Störende Härchen im Gesichtsbereich können mit dem Laser dauerhaft entfernt werden. 19 HTH Jeunesse ästhetische Medizin GmbH Schloss Straße 17 56068 Koblenz Telefon 0261 95223300 Mobil 0151 50404530 folke.habermann@mac.com www.jeunesse-koblenz.de

Magazin NEXT Archiv

Koblenz Region Magazin Weingut Koblenzer Hahn Nightlife Sonstige Farbe Ausstellung Wwwmagazinnextde

Magazin NEXT News

News aus der Region